Klinik für Phoniatrie und Pädaudiologie

Die öffentliche Teststelle der Münsterschen Haus- und Fachärzte (Medis Münster) am UKM hat den Betrieb zum 30.06.2021 eingestellt. Derzeit werden auf dem Gelände keine öffentlichen Testungen mehr durchgeführt. Personen mit Corona-verdächtigen Symptomen, fraglichem Kontakt zu Corona-Infizierten oder roter App-Warnung sowie Reiserückkehrer oder Lehrer:innen/Erzieher:innen wenden sich an den Hausarzt oder erfragen unter T 116117 die jeweils zuständige Teststelle und deren Öffnungszeiten. Alternativ hat die Stadt Münster eine Liste mit allen Teststellen in Münster zusammengestellt.

Die Teststelle des UKM, an der ausschließlich Patient:innen sowie stationär aufgenommene Begleitpersonen getestet werden, bleibt geöffnet.

Informationen für stationäre Patienten

Angesichts der aktuellen Infektions-Situation in Deutschland führen wir bei allen ambulanten und stationären Patienten eine ausführliche telefonische oder persönliche Anamnese durch. Patienten, die geplant stationär aufgenommen oder ambulant operiert werden, müssen einen negativen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden ist. In Ausnahmefällen kann dieser Test an unserer Corona-Teststelle durchgeführt werden. Die betroffenen Patienten werden von unseren Kliniken und Ambulanzen kontaktiert. 

Bitte beachten Sie: Notfälle werden aufgrund eines fehlenden Testergebnisses nicht abgewiesen.

Bitte beachten Sie: Um unsere Patienten, Mitarbeitenden und Besucher vor einer Infektion zu schützen und die Ausbereitung von SARS-CoV2 einzudämmen, ist in allen Gebäuden des UKM das Tragen einer medizinischen Maske (OP-Maske oder FFP2-Maske) erforderlich. Stoffmasken können nicht verwendet werden. Achtung: Auch FFP-Masken mit Ausatemventil sind nicht erlaubt.

Für den Besuch des UKM dürfen Sie Ihre eigenen, privaten Masken nutzen. Sollten Sie keine Maske dabei haben, stellen wir Ihnen für Dauer ihres Aufenthaltes im Klinikum an der jeweiligen Pforte einen geeigneten Schutz zur Verfügung.

Das Betreten der Gebäude ist ohne medizinische Maske nicht gestattet.

Der Schutz unserer Patientinnen und Patienten, unserer Mitarbeitenden und auch Ihr Schutz stehen für uns an erster Stelle.

Um dem Recht der Patientinnen und Patienten auf soziale Kontakte nachzukommen, passt das UKM seine Besucherregelung an: Ab dem 28. Juni 2021 darf jeder Patient pro Tag für eine Stunde einen geimpften, genesenen oder negativ getesteten Besucher empfangen. Dies gilt ab dem ersten Aufenthaltstag. Besonders gefährdete Bereiche können abweichende Regelungen erlassen. Die einstündigen Besuche sind möglich in der Zeit von 8 bis 19 Uhr. Besuchende dürfen grundsätzlich keine Symptome einer möglichen COVID-19-Erkrankung haben. Die Zutrittsberechtigung wird vor Ort erteilt. Bitte beachten Sie: Der Besuch des Patienten durch eine weitere Person am selben Tag ist leider nicht möglich.

Besuchende müssen zudem folgende Nachweise vorlegen (diese Regelung gilt auch für Kinder ab 6 Jahren):

- einen negativen Corona-Schnelltest oder PCR-Befund (max. 48h alt - abweichende Regelungen sind je nach Bereich möglich)

ODER

- bei kompletter Impfung: Nachweis einer vor mindestens 14 Tagen abgeschlossenen vollständigen Impfung (zweimalige Impfung) gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff  (Nachweis durch Impfausweis oder Impfbescheinigung). Als komplett geimpft gelten auch Personen mit durchgemachter COVID-19-Erkrankung mit Nachweis eines positiven Testergebnisses (Nukleinsäurenachweis wie PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik) in Verbindung mit dem Nachweis einer nach der Erkrankung erfolgten und mindestens 14 Tage zurückliegenden Impfung gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff. (Nachweis durch positiven PCR-Test + Impfausweis bzw. Impfbescheinigung)

- bei von COVID-19 genesenen Personen: Nachweis hinsichtlich des Vorliegens einer vorherigen Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 durch ein positiven Testergebnis (Nukleinsäurenachweis wie PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik), welches mindestens 28 Tage sowie maximal 6 Monate zurückliegt. (Nachweis durch positiven PCR-Test)

Bitte beachten Sie: Diese Regelung gilt aktuell nur für Besucher, nicht für Patienten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Hinweis zu unseren Ambulanzen und Sprechstunden

Ab Montag, 23.08.21, gilt für ambulante Patientinnen und Patienten sowie ihre Begleitpersonen die 3G-Regel. Das heißt: Wer das Krankenhaus betritt, muss entweder eine Immunisierung vorweisen oder einen negativen Corona-Test. Dieser Test darf nicht älter als 48 Stunden sein. Ein Antigen-Schnelltest ist ausreichend. In besonders gefährdeten Bereichen (z.B. Onkologie) kann es abweichende Regelungen geben, die individuell mit Patient:innen und Besucher:innen besprochen werden. Diese Regelung gilt auch für Kinder ab 6 Jahren. Ein Schülerausweis als Nachweis ist im Krankenhaus nicht ausreichend. Bei symptomfreien Kindern unter 6 Jahren muss kein Test vorgelegt werden.

Frühere Fortbildungsveranstaltungen

der Klinik für Phoniatrie und Pädaudiologie

Genetik in der Phoniatrie und Pädaudiologie

Samstag, den 01.12.2018, 9.00 bis 13.00 Uhr,
Hörsaal der HNO-Klinik

Ein ausführliches Programm finden Sie hier.

Die Lange Nacht der Universitätsmedizin Münster am 7.9.2018

Unsere Klinik stellt vor:
Für Leistungssportler der Stimme: Die Sängerambulanz Lounge + Meeting Point, Seminarraum B3 (Lehrgebäude)
Von Anfang an richtig Hören: Die Hörscreeningzentrale am UKM Lounge + Meeting Point, Seminarraum B4 (Lehrgebäude)

Zum World Voice Day 2018:  Dem Wohlklang geopfert - Die Sängerkastraten

Donnerstag, den 19.04.2018, 18.15 bis 20.15 Uhr,
Ort: Heereman´scher Hof, Alter Gerichtssaal, Königsstraße 47, 48143 Münster (Achtung: der Heereman’sche Hof ist nicht barrierefrei)

mit Beiträgen von:
Prof. Dr. Eberhard Hüppe, Musikhochschule - Institut für Soziologie, WWU
Priv.-Doz. Dr. Dirk Deuster, Klinik für Phoniatrie und Pädaudiologie, UKM/WWU
Prof. Dr. Michael Zitzmann, Centrum für Reproduktionsmedizin und Andrologie, UKM/WWU
Chen-Han Lin, Countertenor

Zum World Swallowing Day am 12.12.2017: Patientenseminar: Schluckprobleme nach Behandlung von Kopf-Hals-Tumoren

Dienstag, 12. Dezember 2017, 15-17 Uhr,
Ort: Klinik für Phoniatrie und Pädaudiologie am UKM
Kardinal-von-Galen-Ring 10
48149 Münster

zusammen mit der Ernährungsambulanz der Medizinischen Klinik B

Hormonelle Störungen und phoniatrische Krankheitsbilder

Samstag, den 02.12.2017, 9.00 bis 13.00 Uhr,
Hörsaal der HNO-Klinik

Ein ausführliches Programm finden Sie hier

Workshop "Gesunde Stimme" für UKM-Mitarbeiter

Mittwoch, 03.05.2017 16.30 bis 19.00 Uhr,
Klinik für Phoniatrie und Pädaudiologie

Detaillierte Informationen im Intranet

Zum World Hearing Day am 3.3.17: Tag der offenen Tür der Klinik für Phoniatrie und Pädaudiologie

Anlässlich des diesjährigen World Hearing Days am Freitag, den 3.3.2017, stellen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klinik für Phoniatrie und Pädaudiologie (Fachmedizin für Stimm-, Sprach-, Sprech- und kindliche Hörstörungen) von 12.00 bis 14.30 Uhr die Klinik vor und bieten Einblicke in die Möglichkeiten der Früherkennung, Prävention, Diagnostik und Therapie von kindlichen Hörstörungen.

Treffpunkt ist der Wartebereich der Klinik für Phoniatrie und Pädaudiologie, Kardinal-von-Galen Ring 10 in 48149 Münster um 12 Uhr, später Eintreffende melden sich bitte an der Anmeldung der Klinik (Raum 034). Eine genaue Wegbeschreibung finden Sie hier.

Offizielle Homepage des World Hearing Days der WHO: http://www.who.int/pbd/deafness/world-hearing-day/2017/en/

Zentrale Sprach- und Sprechstörungen bei Erwachsenen - Neues und Bewährtes

Samstag, den 26.11.2016, 9.00 bis 13.00 Uhr,
Hörsaal der HNO-Klinik

Ein ausführliches Programm finden Sie hier.

Dem Wohlklang geopfert - Die Stimme der Kastraten

Im Rahmen der Vortragsreihe Medizin und Musik

Dienstag, 08.11.2016, 18.00 bis 19.30 Uhr s.t.,
Hörsaal der Psychiatrie, Albert-Schweitzer-Str. 11

Ein ausführliches Programm finden Sie hier

Von der Studie zur klinischen Versorgung in der Phoniatrie und Pädaudiologie - 40 Jahre interdisziplinärer Ansatz

Samstag, 28.11.2015, 9.00 bis 13.15 Uhr,

Ein detailliertes Programm finden Sie hier

Musikermedizinische Tagung

Mittwoch, 17.06.2015, 16.00 bis 19.30 Uhr s.t.,
Franz-Hitze-Haus, Kardinal-von-Galen-Ring 50, 48149 Münster

Ein ausführliches Programm finden Sie hier

Die Taubheit Ludwig van Beethovens

Im Rahmen der Vortragsreihe Medizin und Musik

Dienstag, 19.05.2015, 18.00 bis 19.30 Uhr s.t.,
Hörsaal der Psychiatrie, Albert-Schweitzer-Str. 11

Zum World Swallowing Day am 12.12.2014: Tag der offenen Tür mit Schluckberatung

Freitag, 12. Dezember 2014, 8-12 Uhr,
Ort: Klinik für Phoniatrie und Pädaudiologie am UKM
Kardinal-von-Galen-Ring 10
48149 Münster

Velopharyngeale Insuffizienz

Samstag, 29. November 2014, 9-13 Uhr, Ort: Hörsaal HNO-Klinik, UKM
Programm

Zum World Voice Day am 16.04.2014: Besonderheiten in der Stimmfunktion von Kindern und Jugendlichen aus phoniatrischer und musikpädagogischer Sicht

Mittwoch, 16. April 2014, 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Hörsaal der HNO-Klinik, Kardinal-von-Galen-Ring 10, 48149 Münster

Zum World Swallowing Day am 12.12.2013: Schluckstörungen -  von der Kindheit bis ins hohe Alter

Donnerstag, 12. Dezember 2013, 16-18 Uhr, Hörsaal der HNO-Klinik.

Cochlea Implantation im Kindesalter: aktuelle Aspekte

Samstag, 30. November 2013, 9-13 Uhr, Hörsaal der HNO-Klinik
Programm

Vortragsreihe Musik und Medizin: Vom Opernhaus bis Rockpalast - zwischen Kunst und Krankheit

Dienstag, 26. November 2013, 18.00 s.t.-19.30 Uhr, Hörsaal Psychiatrie
Gesamtprogramm

Zum World Voice Day am 16.04.2013: Phoniatrische und gesangspädagogische Aspekte der Singstimmentwicklung

Dienstag, 16. April 2013, 16-18 Uhr, Hörsaal HNO-Klinik.
Programm

Zum Tag des Hörens 2013: "Wenn Hörgeräte nicht mehr helfen"

Samstag, 13. April 2013, 11-16 Uhr, HNO-Klinik und Klinik für Phoniatrie und Pädaudiologie
Programm

Funktionelle und chirurgische Verfahren in der Stimmtherapie

Samstag, 01. Dezember 2012, 9-13 Uhr, Hörsaal der HNO-Klinik
Programm

Ursachen angeborener und frühkindlich erworbener Hörstörungen:
welche Untersuchungen sind möglich und nötig?

Samstag, 26. November 2011, 9-13 Uhr, Hörsaal der HNO-Klinik
Programm

Vortragsreihe Musik und Medizin:Keine Angst vor dem Stimmarzt

Dienstag, 10. Mai 2011, 18.00 s.t.-19.30 Uhr, Hörsaal Psychiatrie
Gesamtprogramm

Psychologie und Psychosomatik in der Kommunikationsmedizin
– Von psychosomatischen Krankheitsbildern bis
zum Umgang mit lebensverändernden Diagnosen

Samstag, 27. November 2010, 9-13 Uhr, Hörsaal der HNO-Klinik
Programm

Stimm- und Schluckrehabilitation nach
Kopf-Hals-Tumoren

Samstag, 28. November 2009, 9-13 Uhr, Hörsaal der HNO-Klinik
Programm

Indikationen und erweiterte Indikationen der
Cochlea-Implantat-Versorgung

Mittwoch, 02. September 2009, 17-19 Uhr, Hörsaal der HNO-Klinik
Programm

Konsequenzen des universellen Neugeborenen-Hörscreenings für die frühkindliche Diagnostik und Therapie angeborener Schwerhörigkeit

Samstag, 29. November 2008, 9-13 Uhr, Hörsaal der HNO-Klinik
Programm

Bilaterale Cochlea-Implantat-Versorgung

Mittwoch, 11. Juni 2008, 17-19.30 Uhr, Hörsaal der HNO-Klinik
Programm

Redeflussstörungen: Ursache, Diagnostik und Therapie

Samstag, 01. Dezember 2007, 9-13 Uhr, Hörsaal der HNO-Klinik
Programm

Sprache gut, Sprechen schlecht

Samstag, 25. November 2006, 9-13 Uhr, Hörsaal der HNO-Klinik
Programm

Störungen des Laut- und Schriftspracherwerbs:
Auswirkungen auf Schulleistungen

Samstag, 26. November 2005, 9-13 Uhr, Hörsaal der HNO-Klinik
Programm

Aktuelle Aspekte bei der Diagnostik und
Behandlung von Stimmlippenlähmungen

Samstag, 27. November 2004, 9-13 Uhr, Hörsaal der HNO-Klinik
Programm